3. Preis für Petra Arnold #Mannheim #Fotografie #Kunst #Kultur #Fotowettbewerb papier I liebe

26 Okt

Den 3. Preis, dotiert mit 1.000 Euro, erhält Petra Arnold aus Mannheim für die Serie

„Das Evakostüm steht ihr reizend“.

Diese Diashow benötigt JavaScript.

Die Fotografin über ihre Arbeit:

„Papier lebt. Papier ist sinnlich! – Papier begeistert mich durch eine bestimmte Ästhetik. Beim Berühren, berührt es mich. Papier sprich meine Sinne an. Ob es sich um wunderschön bedrucktes Papier in einem Magazin oder einem Buch handelt, ob es ein aufregender Kunstdruck ist oder ein klassischer Baryt Print – Ob samtig, weich, geprägt, glatt oder ganz naturverbunden.

Den Geruch frischbedruckten Papiers finde ich unbeschreiblich und teile die Ansicht des Verlegers Gerhard Steidl:

„Der Geruch eines frischen Buchs ist betörend wie ein Rauschmittel“.
Jedes Papier hat sein Eigenleben. Einzigartig und durch kein digitales Medium zu ersetzen.

Papier ist reizend – reizend wie das Evakostüm – Die verblichenen und abgeblätterten PinUp-Drucke aus alten Revuemagazinen in längst verlassenen Spinden … Zufällig entdeckt, war ich sofort begeistert. Wie lange Papier doch (über)lebt und wie es im Alter einen ganz neuen Charme entwickelt! Abbildungen, atmosphärisch, Gefühle weckend, an Vergangenes erinnern und diese Zeiten wieder lebendig werden lassen durch die Erinnerungen, die sie in uns wecken. Veredelt durch die äußeren Einflüsse, die ihnen ihre eigene Ästhetik, ihren eigenen Charakter verliehen haben. Mich fasziniert das Alltägliche der Bilder, die wie Stillleben wirken.

Die Serie „Das Evakostüm steht ihr reizend“ erinnert mich durch die Farbigkeit an das Medium Polaroid, mit dem ich seit vielen Jahren arbeite. Um dem Aspekt des Unkontrollierbaren und Zufälligen noch mehr Raum zu verschaffen verwende ich bevorzugt abgelaufene Filme. Die besondere Faszination dieses Mediums liegt neben den weichen Kontrasten und diffundierenden Unschärfen in der Einmaligkeit des festgehaltenen Moments. Häufig inspirieren mich Situationen und Umstände. So ist die zufällige Begegnung mit den „Spind-PinUp-Prints“ ein Anreiz für mich, diese Serie auszuweiten und mehr davon zu entdecken.“

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s